Gerade wer schon ein wenig länger auf Arbeitssuche ist, weiß wie entnervend, anstrengend und frustrierend das sein kann.

„Wenn Sie das gewünschte Ziel nicht gleich erreichen und eine Niederlage nach der anderen erleben, so kann es vorkommen, dass Sie schnell frustriert sein werden. In so einem Fall müssen Sie sofort die Weichen stellen, um nicht in eine lang anhaltende Frustration oder gar in Depressionen zu verfallen. Natürlich ist es traurig und deprimierend, wenn man sich immer wieder bewirbt, aber immer nur Absagen erhält. Doch auch während dieser Zeit können Sie ihren Depressionen entgegenwirken.“ Quelle IPSER

 Wichtig ist es, sich immer wieder selbst zu motivieren, den inneren Schweinehund zu bekämpfen und sich zu verinnerlichen, dass jeder Tag ein neuer Tag ist und damit neue Chancen bietet.

„Haben Sie nicht schon mal daran gedacht, ehrenamtlich zu arbeiten? Der Vorteil liegt hierin, dass Sie eine Tätigkeit ausüben und das Gefühl wiedererlangen, zur Gesellschaft dazu zu gehören. Sie erhalten das Gefühl, gebraucht zu werden, und es entstehen bei Ihnen keine negativen Einstellungen, wie zum Beispiel das Gefühl des Ausschlusses aus der Gesellschaft. Ehrenamtliche Arbeit füllt ferner Lücken im Lebenslauf. Ihr  nächster Arbeitgeber wird dies mit Sicherheit positiv anerkennen, zumal Sie ja für die Zeit als ehrenamtlicher Mitarbeiter kein Lohn oder Gehalt erhalten. Die ehrenamtliche Arbeit hebt Ihre Motivation zusätzlich hervor.“ Quelle IPSER

Es mag banal klingen, aber auch ein strukturierter Tagesablauf ist wichtig, um nicht in ein graues Einerlei zu versinken. Man darf sich nicht isolieren, viele Kontakte können auch viele Möglichkeiten schaffen. Es lohnt sich immer wieder, Zeit und Energie in die Erstellung einer kreativen und erfolgreichen Bewerbung, zu stecken, vielleicht kann man das  Bewerbungsanschreiben neu formulieren oder den Lebenslauf neu gestalten. Und wenn dann der Frust doch Überhand zu nehmen droht, kann man sich zum Abbau der negativen Energien sportlich betätigen.

Sich jeden Tag aufs Neue zu motivieren, ist eine Herausforderung. Aber SIE werden sie bewältigen!

* Foto: © Picture-Factory@fotolia.com