Was wäre wenn? Was wäre wenn – Sie als Angestellter drei Wünsche frei hätten, um Ihren Arbeitstag, Ihren Arbeitsplatz und Ihre Tätigkeit optimal zu gestalten? Natürlich gibt es rund um diese Fragen unzählige Studien, die sich mit diesen Themen auseinander gesetzt haben.

Was wäre wenn….Sie sich Ihren neuen Job aussuchen könnten? Oft genug haben unsere Kunden die Qual der Wahl – probieren Sie es mit einer Initiativbewerbung aus!

Wünsche und Ziele von Arbeitnehmern

Die vorrangigen Ziele der Arbeitnehmer, die zwischen den Jahren 1980 und 2000 geboren wurden (die so genannte Generation Y) sind weder das ganz große Einkommen noch Statussymbole wie Dienstwagen, Designerschreibtisch oder aufwändige Dienstessen in Luxusrestaurants, sondern der Sinn der Arbeit und die Wertschätzung dieser Tätigkeit und ihrer Person.

Ganz oben auf dem Wunschzettel stehen bei fast allen Generationen flexible Arbeitszeiten und ausreichend Urlaub. Die Wahrung der Work-Life-Balance ist wichtiger geworden denn je. Beanstandet wird vielfach, dass Arbeitgeber sich nicht ausreichend an besondere persönliche Gegebenheiten Ihrer Mitarbeiter anpassen. Vielfach möchten Angestellte ihre Arbeitszeiten flexibler gestalten können, sie wünschen sich mehr Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit und zum Home-Office.

Zurück zur Bezahlung. Natürlich ist die Entlohnung eines Arbeitnehmers ein wichtiger Faktor zur Arbeitszufriedenheit. Immer mehr Arbeitgeber nutzen mehrere steuerfreie Möglichkeiten aus, um selbst Kosten zu sparen und ihre Mitarbeitern zu motivieren. Mit solchen Vergütungssystemen lassen sich pro Mitarbeiter über 2000 Euro jährlich steuerfrei erzielen.

Zahlreiche Arbeitnehmer über 55 Jahren wünschen sich einen flexiblen Übergang ins Rentenalter und viele von Ihnen würden auch gern über das Rentenalter hinaus weiter arbeiten.

Zu denken geben die Ergebnisse einer Studie, nach der sich die Mehrzahl der Befragten wünscht, nach Feierabend besser abschalten zu können und die Arbeit lockerer zu sehen.

Vielfach ist im Topranking solcher Umfragen zu finden, dass sich Arbeitnehmer eine angenehme Arbeitsatmosphäre wünschen und eine gute Zusammenarbeit im Unternehmen. Auch Mitbestimmung und Einbeziehung in Unternehmensentscheidungen sind Wünsche von Angestellten.

Wer jetzt denkt, dass hier nur die Arbeitnehmerseite berücksichtigt wird, der irrt. Denn zufriedene und gesunde Mitarbeiter sind leistungsfähiger und produktiver als diejenigen, die in schlechter Stimmung und unmotiviert ihre Arbeit verrichten. Arbeitnehmerzufriedenheit ist für jede Unternehmen eine Investition in die Zukunft, denn dadurch werden weniger Krankheitstage generiert und Personalabgänge deutlich reduziert.

Einen Wechsel in einen neuen Job kann man immer schaffen – wie unter anderem dieses Feedback zeigt.