Facebook Pixel Code
Deckblatt Bewerbung Muster 552

Deckblatt Bewerbung Muster 552

Über den Umfang und die Gestaltung der Bewerbungsmappe gehen die Meinungen auseinander. Zwingend erforderlich ist immer der Lebenslauf. Heute verzichten zwar einige Firmen auf das Anschreiben zur Bewerbung, aber in den meisten Fällen wird man ein Bewerbungsanschreiben in die Unterlagen legen. Hinzu kommen zwei bis drei Zeugnisse. 

Optionale Bewerbungsunterlagen

Freiwillig und nach eigenem Ermessen kann man weitere Dokumente wie das Deckblatt, ein Qualifikationsprofil und eine Zeugnisübersicht anfertigen. Es gibt dafür kein richtig und falsch. Welche Zeugnisse und Zertifikate Sie dem künftigen Arbeitgeber vorlegen, bleibt ebenso Ihnen überlassen. Empfehlenswert sind die aktuellsten Zeugnisse oder Beurteilungen, die besonders wichtig oder sehr gut sind.

Gestaltung Deckblatt

Wenn Sie sich für ein Deckblatt entschließen, sollte man sich Gedanken über die Gestaltung machen. Man kann das natürlich ganz einfach halten:

Überschrift: Initiativbewerbung als….

Darunter kann man ein größeres Foto einfügen. Es folgen persönliche Angaben bzw. Kontaktdaten:

Vorname, Name

Straße, Ort

E-Mail

Beispiel:

 

Der Vorteil ist, dass man sich dem Personaler kurz vorstellt und er einen ersten visuellen Eindruck erhält. Die Frage ist, ob solch ein Deckblatt in Erinnerung bleibt?

Der Sinn eines Deckblatts ist weniger eine Vielfalt an Informationen, sondern vielmehr, eine Erinnerung zu schaffen. Ein Personalchef erhält im Lauf des Tages mitunter bis zu hundert Bewerbungen. Welche davon wird er am Abend noch im Gedächtnis abgespeichert haben?

Visuelle Erinnerung

Im visuellen Gedächtnis werden tagtäglich viele Informationen gespeichert. Das können Texte sein, Bilder, Verkehrsschilder, Gesichter und vieles mehr. Allerdings landen diese Informationen alle im Kurzzeitgedächtnis, das keinen besonders großen Speicher hat. So muss selektiert werden, was in Erinnerung bleiben soll/wird. Dinge, die sich ständig wiederholen, die immer in greifbarer Nähe sind und die einen nicht wirklich interessieren, werden demzufolge aussortiert.

Ein Beispiel aus dem Alltag: Sie gehen sicher mehrmals pro Tag zuhause in die Küche. Können Sie auf Anhieb sagen, welche Lampe an der Decke hängt? Welche Form und Farbe sie hat?
Zweites Beispiel: Sie erhalten als Personalverantwortlicher täglich mehrere Stellenbewerbungen. Wieviel davon sind zum Feierabend bei Ihnen noch abrufbar?

Wahrscheinlich werden Sie jetzt erst einmal überlegen und sich vielleicht daran erinnern, welche Lampe daheim Ihre Küche schmückt. Bei den Bewerbungen, an die man sich erinnert, kann das Ergebnis erschreckend niedrig ausfallen, wenn man die Stellenbewerbungen im Gedächtnis mit den tatsächlich gesichteten Unterlagen vergleicht.

Bewerbung einzigartig machen

Mit einem ausgefallenen Deckblatt können Sie optisch Ihre Bewerbung einzigartig machen, so wie in unserem Muster, das sie auch als Vorlage herunterladen können:

Schauen Sie einmal ganz genau hin. Es wurde ein attraktives Layout gestaltet, das am unteren und oberen Rand des Deckblatts Grafiken zeigt, die zum Berufsbild passen. Der Betreff „Initiativbewerbung“ gibt sofort den Hinweis darauf, dass es sich nicht um eine Bewerbung auf eine Stellenanzeige oder ein konkretes Stellenangebot handelt, sondern um eine Bewerbung aus eigenem Antrieb. (Am erfolgversprechendsten platziert man die Initiativbewerbung übrigens auf dem verdeckten Stellenmarkt, auf dem 60 Prozent der tatsächlich zu besetzenden Stellen zu finden sind.)

Der Vorteil des Bewerbers in unserem Beispiel ist, dass er verschiedene Bereiche bedienen kann und so sein Bewerbungsspektrum weit streut, das kann man sofort dem Kopf des Deckblatts entnehmen. Hiermit hat er schon ein Alleinstellungsmerkmal gesetzt, das in Erinnerung bleiben kann.

Das Bewerbungsfoto wird in einem runden Ausschnitt gezeigt, was nicht den Standardbewerbungen entspricht, wo das Foto überwiegend rechteckig ist. Bitte investieren Sie für das Foto die Kosten, die ein Profifotograf berechnet und verwenden nicht einfach irgendein Foto, das Sie in der Freizeit geschossen haben. Das Ergebnis wird nicht nur Sie überzeugen.

Am Ende des Bewerbungsdeckblatts finden Sie in unserer Vorlage den Namen und die Kontaktdaten. Vergleichen Sie doch einfach einmal die hier gezeigten Musterbeispiele. Inhaltlich sind sie völlig identisch, optisch liegen aber Welten dazwischen. Welches Deckblatt würde Sie einladen, einen Blick in die Unterlagen zu werfen?

Weitere Angaben auf dem Deckblatt

Natürlich können Sie das Deckblatt für weitere Informationen verwenden, die das Unternehmen interessieren könnten.

  • Vielleicht haben Sie einen Leitspruch, ein Motto, das Sie im Beruf begleitet?
  • Oder Sie erstellen ein Kurzprofil mit relevanten Hard- und/oder Softskills.
  • Sie können auch eine Auflistung der beigefügten Unterlagen erstellen.

Die Bewerbungsmappe

Wichtig ist, dass das Deckblatt zu den anderen Bewerbungsunterlagen passt. Das bedeutet, dass das Layout, die Schriftart und die Gestaltung gleich oder zumindest ähnlich sein müssen, so dass man das gesamte Paket eindeutig einem Bewerber/einer Bewerberin zuordnen kann.

Gleichgültig, ob Sie sich um ein Praktikum, einen Ausbildungsplatz oder einen neuen Job bewerben – der Aufbau bzw. die Anordnung der Bewerbungsunterlagen bleibt gleich. Welche Anordnung wird empfohlen? Meistens entscheiden sich Bewerber dazu, das Deckblatt oben auf die Bewerbungsmappe zu legen, gefolgt von Anschreiben, Lebenslauf und ggf. weiteren Unterlagen. Oft wird aber auch dafür plädiert, das Deckblatt hinter dem Anschreiben zu positionieren.

Sieht man das Deckblatt quasi als Türöffner zum Vorstellungsgespräch, sollte es das erste sein, was der Empfänger zu sehen bekommt. Wie Sie sehen, hat ein Bewerbungsdeckblatt viele Vorteile, wenn es richtig einsetzt.

Bei uns erhalten Sie Vorlagen für das Bewerbungsdeckblatt kostenlos zum Download, Tipps zum Schreiben Ihrer Initiativbewerbung und viele weitere Infos rund um Arbeit und Bewerbung,