Der Weg zum beruflichen Erfolg führt über die Vorgesetzten. Sie sollten nicht nach dem Motto handeln „Dein Chef, das unbekannte Wesen“, sondern sich sich lieber mit dessen Anforderungen, Wünschen und Eigenschaften auseinander setzen. Gibt es Tipps, wie man diesen Weg ebnen und die eigene Karriere vorantreiben kann? Ja! 

Das geht zum einen mit einem Stellenwechsel, der Sie auf der Karriereleiter weiter nach oben befördert. Schon innerhalb kürzester Zeit haben Sie während der Zusammenarbeit mit uns positive Resonanzen auf Ihre Initiativbewerbung!

Zum anderen kann man an sich selbst arbeiten. Hier lesen Sie, wie Sie Ihren jetzigen oder zukünftigen Vorgesetzen beeindrucken können:

Tipps zum erfolgreichen Umgang mit Ihrem Chef

1)    Erfüllen Sie die Ihnen übertragenen Aufgaben gewissenhaft und sorgfältig
Jeder hat mal einen schlechten Tag oder findet seine Arbeit nicht wirklich spannend. Dennoch – Geben Sie Ihr Bestes (auch in Kleinigkeiten) und seien Sie nicht nachlässig.

2)   Stehen Sie zu Ihren Fehlern
Niemand – nicht einmal der Chef – arbeitet fehlerfrei. Das ist menschlich und kein Weltuntergang. Versuchen Sie aber nicht, jemand anderen oder widrige Umstände für Ihre eigenen Fehler verantwortlich zu machen. Stehen Sie dazu, bemühen sich um Schadensbeseitigung und machen sich Gedanken, wie sich dieser Fehler künftig vermeiden lässt.

3)    Seien Sie ein Teamplayer
Arbeiten Sie gern und oft mit Kollegen und Vorgesetzten zusammen. Bieten Sie Hilfe an und nehmen auch selbst Hilfe in Anspruch. Gemeinsam lassen sich viele Ziele besser erreichen und die Produktivität steigt.

4)    Bleiben Sie nicht stehen
Was Sie vor etlichen Jahren gelernt haben, kann heute längst überholt sein. Bilden Sie sich weiter, informieren Sie sich auch über den Tellerrand hinaus und nehmen Fortbildungsangebote wahr. Stillstand bedeutet bekanntlich Rückschritt.

5)    Reflektieren Sie sich selbst und Ihre Außendarstellung
Es ist wichtig, authentisch zu bleiben. Aber – mitunter ist es nötig an sich selbst zu arbeiten und sich zu verändern. Wer schlechte Stimmung verbreitet und unzufrieden ist, öffnet damit keine Türen. Seien Sie freundlich und offen, gehen Sie auf andere zu und geben jedem neuen Tag die Chance, gut zu werden.

6)    Meckern und nörgeln Sie nicht
Sie sind unzufrieden, denken dass Sie ungerecht behandelt werden und fühlen sich über- oder unterfordert? Egal, wieviel Sie darüber bei anderen schimpfen oder deswegen schlechte Laune haben – Sie werden nichts ändern. Probleme müssen angesprochen werden, vielleicht wissen andere gar nicht, was Ihnen nicht passt.

7)    Seien Sie loyal
Jeder kennt das – Unser Chef trifft eine Entscheidung, die wir nicht verstehen. Vielleicht begeht er einen Fehler, es kann durchaus sein, dass er ungerecht ist. Nur zu gern würde man sich bei anderen darüber aufregen. Tun Sie das nicht.
Sie wollen sicher, dass Ihr Chef hinter Ihnen steht, wenn es notwendig ist? Genau – dann tun Sie das auch!

8)    Organisation ist wichtig
Wer gut organisiert ist, wird seine Aufgaben effektiv und zeitgerecht erfüllen. Zu einer guten Organisation gehört es auch, Aufgaben zu delegieren und das ist wiederum eine Voraussetzung, um selbst Mitarbeiter zu führen.

9)    Suchen Sie nach eigenen Lösungen
Manchmal kommt man nicht umhin, Vorgesetzte zu fragen. Oft kann man aber selbst Lösungen für Probleme finden. Wenn man dennoch fragen muss, kann man den Chef mit bereits ausgearbeiteten Lösungsvorschlägen beeindrucken.

Sie sehen, wir erfinden mit unseren Tipps das Rad nicht neu. Aber diese kleinen Ratschläge können Ihnen dabei helfen, Ihre Karriere positiv zu beeinflussen.

Wir haben noch mehr Wissenswertes rund um die Kommunikation im Job für Sie!