Facebook Pixel Code
IPSER Aktuell

IPSER Aktuell

12. September 2018

Schwächen im Vorstellungsgespräch

Beim Vorstellungsgespräch möchte der Personaler möglichst viel über Sie herausfinden. Das geht direkt, aber auch auf Umwegen.

Sie haben es geschafft, pünktlich beim Vorstellungsgespräch zu erscheinen, haben die ersten Hürden Ihrer Meinung nach gut bewältigt und dann kommt sie - die gefürchtete Frage aller Stellenbewerber: „Welche Schwächen haben Sie?“ In Ihrer Bewerbung zu diesem Job haben Sie im Lebenslauf Ihre beruflichen Stationen geschildert und im Bewerbungsschreiben Ihrer Motivation Ausdruck verliehen. Ihre Stärken haben Sie präsentiert, aber wie formuliert man die Antwort auf die Frage nach den Schwächen?

Greifen Sie jetzt zum Wasserglas, trinken einen sehr langen Schluck und überlegen ver   . . . > > >

video_overlay_image
24. August 2018

Freie Ausbildungsplätze 2018

Warum finden zahlreiche Betriebe keine Azubis und junge Erwachsene keinen Ausbildungsplatz?

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres klagen rund 30 Prozent der Betriebe, dass sie keine Auszubildenden finden und fast 24.000 Jugendliche sind noch ohne Lehrstelle. Erfasst wurden hierbei die Jugendlichen, die über die Bundesagentur für Arbeit einen Ausbildungsplatz suchen. Die Zahl der jungen Erwachsenen ohne Ausbildungsplatz dürfte deutlich höher liegen, denn viele Schulabgänger machen ein Freiwilliges Soziales Jahr, absolvieren Praktika oder eine Maßnahme. Oft hört man auch, dass junge Erwachsene lieber Stellenangebote nach einfachen Jobs durchforsten. "Da findest du wenigstens etw   . . . > > >

Kategorien: Arbeitsmarkt
14. August 2018

m/w/d - Bedeutung Stellenangebote. Was bedeutet d/x/i?

In Stellenangeboten findet man öfter die Abkürzungen d oder i oder x - was bedeuten sie?

Viele Unternehmen formulieren ihre freien Stellen nicht nur mit m/w (männlich/weiblich), sondern fügen ein d, ein x oder auch ein i. Diese Bezeichnungen findet man sowohl in Zeitungen, als auch auf Online-Portalen.

Was genau steckt dahinter?

Das Bundesverfassungsgericht hat im Oktober 2017 einen Entschluss zum dritten Geschlecht gefasst. So ist es Menschen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zugehörig fühlen, ab diesem Zeitpunkt möglich, sich dementsprechend im Geburtenregister eintragen   . . . > > >

video_overlay_image
19. Juli 2018

Erklären, Verstehen und Umsetzen

Wie leicht fällt es Ihnen, andere einzuarbeiten? Wir haben Tipps rund ums Erklären und die Umsetzung dazu.

Wissen Sie alles? Jeder von uns hat Stärken und Schwächen, Wissen und Kenntnisse in bestimmten Bereichen. Niemand kann alles wissen und können. Das gilt sowohl im privaten Bereich als auch auf der Arbeit. Oftmals gibt es aber Schwierigkeiten, wenn man anderen das eigene Wissen vermitteln will. Woran liegt das?

Stellen Sie sich vor, Sie fangen als Auszubildender oder Quereinsteiger im Büro an und haben gerade einmal Grundkenntnisse in Büro-Softwares. Der Kollege, der für Ihre Einarbeitung zuständig ist, soll Ihnen Ihre erste Aufgabe zuteilen. „Also pass auf“ (er klickt sich   . . . > > >

Kategorien: Kommunikation
10. Juli 2018

Was macht eigentlich ein Facility-Manager?

Bei manchen Berufsbezeichnungen muss man erst überlegen, was genau dahintersteckt - so auch beim Facility-Manager.

In zahlreichen Stellenanzeigen wird ein „Facility Manager/in“ gesucht, ein Stellenangebot, hinter dem verschiedene Anforderungen und sogar unterschiedliche Berufe stecken können. Für den Dekra Arbeitsmarkt-Report 2018 wurden 350 dieser Stellenanzeigen analysiert. Wissen Sie eigentlich genau, was ein Facility-Manager ist und welche Aufgaben er erfüllen muss?


   . . . > > >

Kategorien: Arbeitsmarkt
29. Juni 2018

Teamplayer und Einzelkämpfer im Beruf

Warum Teamfähigkeit wichtig ist und was sie bedeutet.

Es gibt wohl kaum eine Bewerbung, in der nicht erwähnt wird, dass der Bewerber/die Bewerberin teamorientiert ist oder als absoluter Teamplayer künftig dem Unternehmen zur Verfügung stehen wird. Teamfähigkeit steht bei den Softskills, die sich Arbeitgeber wünschen, mit an oberster Stelle. Warum ist das so?   . . . > > >

Kategorien: Ratgeber
0
  • article slide 0
  • article slide 1
  • article slide 2
  • article slide 3
  • article slide 4
  • article slide 5
  • article slide 6
  • article slide 7
  • article slide 8
  • article slide 9
  • article slide 10
  • article slide 11
  • article slide 12
  • article slide 13
  • article slide 14
  • article slide 15
23. Juni 2018

Kreativität bei der Stellenausschreibung und Stellensuche

Nicht nur Arbeitsuchende gehen neue Wege, sondern auch Unternehmen. Ihre Initiativbewerbung wird immer mehr Marketing in eigener Sache.

Das war schon „immer“ so: Arbeitgeber suchen Arbeitskräfte/Auszubildende und Stellensuchende/Jugendliche bewerben sich. Viele Firmen klagen allerdings verstärkt darüber, dass sie keine Fachkräfte für freie Jobs und keine Auszubildenden finden. Es hat sich dabei aber in den letzten Jahren bei der Suche nach neuen Mitarbeitern einiges geändert. Schon fast selbstverständlich ist die Jobsuche auf Jobbörsen wie xing und vielen anderen. Unternehmen gehen aber auch neue Wege, um ihre Angebote zu freien Stellen zu offerieren. Lesen Sie selbst:

Die sächsische Arbeitsagentur hat ein   . . . > > >

30. Mai 2018

Existenzgründungen sinken - Arbeitnehmer haben riesige Chancen

Existenzgründungen sinken - Arbeitnehmer haben riesige Chancen

Wie heißt es? „Wo Licht ist, da ist auch Schatten.“ Alles hat also zwei Seiten. So ist es auch mit dem Arbeitsmarkt. Während die Arbeitslosenzahlen so niedrig sind, wie seit Jahrzehnten nicht mehr und mitunter sogar von einer nicht unwahrscheinlichen Vollbeschäftigung die Rede ist, gibt es auch hierbei Schattenseiten.

Momentan haben Arbeitgeber bei Fachkräften Probleme, neue Mitarbeiter zu finden, denn der Markt ist in manchen Berufen nahezu leer gefegt. Bestehende Unternehmen (egal wie groß oder klein) können schon jetzt oftmals keine neuen Aufträge annehmen, da die Perso   . . . > > >

Kategorien: Arbeitsmarkt
18. Mai 2018

Motivation im Job - wer ist dafür verantwortlich?

Motivation im Job - wer ist dafür verantwortlich?

Sie können sich immer selbst motivieren und benötigen weder Lob noch Anerkennung? Glückwunsch! Leider geht es vielen Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht so, sondern sie sind auf Feedbacks und Wertschätzung anderer angewiesen. Das gilt sowohl privat als auch im Job. Viele Kleinigkeiten können schon Erfolg bringen, um die eigene Motivation und die Motivation anderer zu erhöhen.

Selbstmotivation - einfacher als Sie denken

Ein   . . . > > >

Kategorien: Selbstmanagement
8.700 €
→ höchstes Arbeitnehmergehalt/ Monat
 über Initiativbewerbung
04. Mai 2018

Pluspunkte im Vorstellungsgespräch sammeln

Pluspunkte im Vorstellungsgespräch sammeln

Warum gehen Sie zu einem Vorstellungsgespräch? Um eine Jobzusage zu bekommen! Viele von Ihnen, die das jetzt gelesen haben, werden vielleicht den Kopf schütteln und sich fragen, warum wir so merkwürdig nachfragen. Das hat einen guten Grund. Ganz einfach: Oftmals ist das Jobinterview nämlich ausschließlich eine Selbstpräsentation, bei der sich das Gegenüber (also der Personaler) nicht wahrgenommen fühlt. Sicher, Sie als Bewerber sollen und müssen Werbung in eigener Sache machen. Sie dürfen dabei aber nicht alles andere - und schon mal gar nicht den Menschen oder die Menschen, die Ihnen g   . . . > > >

20. April 2018

IPSER - Unser Empfehlungsprogramm

Kommunikation

Sie kennen jemanden, der Arbeit in Festanstellung sucht oder sich einem neuen Projekt widmen will? Empfehlen Sie ihm/ihr die Private Arbeitsvermittlung IPSER und helfen so bei der Jobsuche. Kann durch uns eine erfolgreiche Vermittlung durchgeführt werden, erhalten Sie als empfehlende Person dafür einmalig 100 Euro.

Wie das funktioniert? Das ist ganz einfach. Sie müssen bei uns nicht bereits Kunde gewesen sein, bei diesem zeitlich befristeten Programm kann jeder mitmachen. Folgender Ablauf ist dafür notwendig:

  1. Die empfohlene Person sendet ihre Bewerbung   . . . > > >
Kategorien: Kommunikation
06. April 2018

Tipps für die Jobsuche

Tipps für die Jobsuche

Die Zahl der Arbeitslosen ist so niedrig wie seit 25 Jahren nicht mehr. Im Gegensatz dazu ist der Bedarf an Arbeitskräften groß und so kommen Arbeitsuchende schnell in die Position, die Konditionen der Tätigkeit mitbestimmen zu können. Die Zahl der bei der Agentur für Arbeit gemeldeten Stellen ist real wesentlich größer, denn Unternehmen sind nicht verpflichtet, freie Stellen anzuzeigen.

Wer heute als Fachkraft auf Jobsuche ist, bekommt von den Unternehmen schnell Zugeständnisse in einigen Teilen der Tätigkeit. Viele Arbeitgeber haben aber ohnehin erkannt, dass zufriedene   . . . > > >

Kategorien: Karriereguide
170
Initiativbewerbungs-Vermittlungen pro Jahr > (von 179 Gesamtversuchen)
29. März 2018

Frohe Ostern wünscht der Osterfuchs

Frohe Ostern wünscht der Osterfuchs

Während viele Arbeitnehmer sich über vier freie Tage am Stück freuen können, geraten manche Wesen zumindest am Sonntag arg in Stress. Allen voran der (Oster)hase, der sicherlich mit seinen Helfern allein in Deutschland Millionen von Ostereiern durch die Gegend trägt, in Nester legt und versteckt.

Wieso aber bringt ausgerechnet ein Hase die Eier? In manchen Gegenden war früher der Osterfuchs unterwegs, ein Osterhahn stöhnte unter der Last seiner Lieferung und auch der Osterstorch war fleißig. 

Da macht der Kuckuck, der in der Schweiz in Sachen Ostern unter   . . . > > >

18. März 2018

Warum Sie einen Job nicht bekommen

Warum Sie einen Job nicht bekommen

Wie wird ein Personalchef eine Bewerbung beurteilen, in der der Bewerber angibt, ein Auto sei „möglich aber nicht wahrscheinlich“ und als Fähigkeiten „Taschenrechner und Computer“ sowie „Elektrotechnik oder Produktdesign“ ? Wahrscheinlich wird es nicht zu einem Vorstellungsgespräch kommen.

Dazu muss man wissen, dass diese Bewerbung aus dem Jahr 1973 stammt und von Steve Jobs (dem Mitbegründer von Apple, der mit nur 56 Jahren starb) nach dem College verfasst wurde. Heute ist diese Bewerbung so interessant, dass sie versteigert wird.

Steve Jobs hatte einige Reg   . . . > > >

08. März 2018

Wie beschreiben Sie sich selbst im Jobinterview?

Wie beschreiben Sie sich selbst im Jobinterview?

Was sind Ihre Stärken? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? - das sind Fragen, die häufig im Vorstellungsgespräch auftauchen und auf die sich viele Bewerber/Bewerberinnen im Vorfeld einstellen. Was aber, wenn der Personalchef Sie nach der Begrüßung auffordert: “Beschreiben Sie sich doch einfach einmal selbst!“ Es geht noch kürzer: „Wer sind Sie?“ will Ihr Gegenüber plötzlich und unerwartet wissen. Wer in diesem Moment Schweißausbrüche bekommt und nach Worten ringt, um dann vielleicht noch zu stottern „Keine Ahnung“, der hat zumindest in diesem Teil des Bewerbungsgespräches verloren.

   . . . > > >
Kategorien: Karriereguide
2.200
vermittelte Arbeitnehmer durch Initiativbewerbung
02. März 2018

Wie viele Bonbons passen in ein Glas?

Wie viele Bonbons passen in ein Glas?

„Wie wiegen Sie einen Elefanten ohne Waage?“ oder „Wie viele Bälle passen in einen Kühlschrank?“- wenn Sie solche oder ähnliche Fragen in einem Jobinterview gestellt bekommen, sind Sie im schlimmsten Fall sprachlos und zucken die Schultern.

Der Sinn hinter solchen Fragen ist, dass Arbeitgeber herausfinden wollen, wie Kandidaten mit scheinbar unlösbaren Problemen umgehen. Deshalb bekommen Sie auch solch konfuse Angaben. Sie müssen sich nun Gedanken machen, was Sie im Fall der Fälle als Arbeitnehmer auf Ihrer neuen Arbeitsstelle machen würden, wenn Sie vor einem scheinb   . . . > > >

21. Februar 2018

Duzen im Bewerbungsschreiben

Kommunikation

In manchen Stellenausschreibungen liest man „Wir suchen dich!“ Kann man davon ausgehen, dass man den Chef dann auch mit „Du“ anreden darf?

Im Sprachgebrauch vieler Länder wird nicht zwischen „Du“ und „Sie“ in der Anrede unterschieden. In Deutschland machen wir diesen Unterschied nicht nur mündlich und schriftlich, sondern wir unterscheiden auch noch zwischen Groß- und Kleinschreibung in der Anrede. Schreiben wir eine persönliche Nachricht, verwenden wir das Anredepronomen „Du“. Das Pronomen und alle Abwandlungen (dich, dein, euer…..) werden meistens klein, können aber auch   . . . > > >

Kategorien: Kommunikation
16. Februar 2018

Formulierungshilfen Bewerbungsanschreiben

Formulierungshilfen Bewerbungsanschreiben

Was wohl jeden Personalchef nervt, sind Floskeln und Formulierungen, die sich im Bewerbungsanschreiben vieler Bewerber immer wieder finden lassen. Das beginnt bei der Einleitung, meist schon im ersten Satz.

„Hiermit bewerbe ich mich um…..“ Das ist ein denkbar schlechter Einstieg in das Anschreiben. Meistens steht im Betreff bereits „Initiativbewerbung als…“ oder „Bewerbung um die Stelle als…..“. Nur unterbrochen durch die Anrede wird also in unserem Beispiel der Betreff wiederholt. Macht das Sinn? Dass man sich bewirbt, ist zwingend logisch und welche Position man anstrebt   . . . > > >

⌀12
→ positive Arbeitgeberrückmeldungen auf nur eine Initiativbewerbung
05. Februar 2018

Geplante Änderungen für Arbeitnehmer und Arbeitsuchende

Geplante Änderungen für Arbeitnehmer und Arbeitsuchende

Bei den Verhandlungen zur Großen Koalition ist die Arbeitsmarktpolitik eines der größten Streitthemen.

„Die Grundlagen des Vertrages werden von Tag zu Tag besser“ sagt Berlins Bürgermeister Michael Müller am 05.02.2018. Welche Themen der Arbeitsmarktpolitik sind es im Einzelnen, über die man bisher keine Einigkeit erzielen konnte und die besonders für Arbeitnehmer und Arbeitsuchende interessant sind? Das wäre zum Beispiel der Punkt „sachgrundlos befristete Arbeitsverträge“. Derzeit sollten nach dem gesetzlichen Leitbild des § 14 Abs. 1 TzBfG befristete Arbeitsverträge eine   . . . > > >

Kategorien: Arbeitsmarkt
02. Februar 2018

Die visuelle Gestaltung Ihrer Bewerbungsmappe

Die visuelle Gestaltung Ihrer Bewerbungsmappe

Ihre Bewerbungsmappe ist das erste, was ein Personalchef von Ihnen und Ihrer Arbeit zu sehen bekommt. Gleichgültig, ob Sie Ihre Stellenbewerbung per Post als reguläre Bewerbungsmappe verschicken oder ob Sie diese über das Internet versenden, es gehören immer das Anschreiben und der Lebenslauf hinein. Deckblatt und weitere Anlagen sind optional.

Selbstverständlich sind es die Fakten und Qualifikationen, die im Endeffekt dafür ausschlaggebend sein werden, ob Sie durch Ihre Mappe eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten werden oder nicht. „Das Auge isst mit!“, diese   . . . > > >

Nach
oben