IPSER Aktuell

IPSER Aktuell

Mittwochs-Merkblatt IPSER - Vom Sport und dem inneren Schweinehund

Wie wir schon erwähnt haben, gehört Sport unbedingt zu einer gesunden Work-Life-Balance. Doch wir alle kennen ihn - unseren inneren Schweinehund. Für einige ist er leichter und für andere schwieriger zu überwinden. Aber egal wie einfach oder schwer es einem fällt - man sollte ihn auf jeden Fall in den Schwitzkasten nehmen und gegen ihn ankämpfen. Wie wichtig Sport für die Gesundheit ist, weiß jeder. Was jedoch nicht jeder weiß ist, dass „Sport“ nicht gleich Sport ist. Sportliche Menschen gehen vielleicht dreimal oder mehr die Woche Sport treiben. Was aber, wenn ich gesundheitlich vorbelastet b   . . . > > >

Der Verdeckte Stellenmarkt - wir lüften das Geheimnis

Der Verdeckte Stellenmarkt: Verdeckt - versteckt - geheim. Mit Ihrer Initiativbewerbung agieren Sie auf dem Verdeckten Stellenmarkt. Worum handelt es sich dabei und warum können wir Ihre Bewerbung dort so erfolgreich platzieren? Lassen Sie uns das Ganze einmal mit zwei Bewerbern vergleichen. Max Mustermann und Maria Musterfrau. Max ist der klassische Typ. Er ist Mitte 40, hat ein Studium erfolgreich absolviert und über 10 Jahre bei einer Firma gearbeitet. Er sucht eine Arbeitsstelle, weil er arbeitslos ist. Also kauft er Tageszeitungen und liest die Stellenangebote. Er geht natürlich mit der Z   . . . > > >
Kategorien: Ratgeber

Freitagsfreuden IPSER - Ergreif doch einfach die Initiative!

Meine Bemühungen, einen neuen Job zu finden, gingen also weiter. Nachdem mein Mann so von der Initiativbewerbung geschwärmt hat, musste ich mich am nächsten Tag natürlich darüber informieren, was genau es damit auf sich hat und was dabei wichtig bzw. anders ist, als bei „normalen“ Bewerbungen. Sicher, mein Mann wollte mir ja erklären, was die Initiativbewerbung genau ist, aber ich will ja nicht ganz doof dastehen und wenigstens etwas mitreden können. Meist finden wir erst abends Zeit, um über alles Mögliche zu reden. Jedes Elternteil kennt es, so richtig unterhalten kann man sich erst, wenn d   . . . > > >

Das sollten Sie bei der Bewerbung beachten!

Wie nervt man Personalverantwortliche? Das geht mit einer Bewerbung einfacher und schneller, als Sie vielleicht denken, läßt sich aber oft vermeiden, wenn Sie unsere Tipps beachten. Versetzen Sie sich einfach einmal in die Lage eines Personalchefs. Stellen Sie sich vor, Sie erhalten tagtäglich zahlreiche Stellenbewerbungen. Würden Sie in eine Bewerbung einen zweiten Blick werfen, die Ihnen schon Probleme beim Lesen bereitet? Sicher nicht. Wir wollen Ihnen heute zeigen, was Sie beim Erstellen Ihrer Initiativbewerbung vermeiden bzw. beachten sollten. Schriftart Es gibt Schriftarten wie Arial o   . . . > > >
Kategorien: Ratgeber

Mittwochs-Merkblatt IPSER Ernährung für Körper und Seele

Allgemein ist bekannt, dass Fast Food ungesund ist. Aber wieso ist das so und was hat der regelmäßige Verzehr von Fast Food zur Folge? Jeder kennt die beliebten Fast Food Restaurants und beinahe jeder hat dort schon einmal etwas gegessen. Dieses schnelle Essen oder auch diese schnelle Küche bewirkt, dass wir in kürzester Zeit ein Sättigungsgefühl haben und anschließend fast genauso schnell wieder hungrig sind. Fast Food enthält ungesunde Fette, Zucker und oft diverse Geschmacksverstärker. Die Folgen von regelmäßigem Verzehr von ungesundem Essen sind häufig Gewichtszunahme, Erschöpfungszustände   . . . > > >

Freitagsfreuden IPSER -Freitag 2.0

Freitag 2.0 Ein neuer Job muss her! Das hatte ich mit Familie und Freunden beschlossen. Denn meine jetzige Tätigkeit sorgte für regelmäßigen Streit und Stress im Privatleben. Ich war ständig genervt und überfordert, hatte kaum noch Zeit für die Menschen, die mir am Herzen liegen. Und ich blieb selbst auf der Strecke. Von Work-Life-Balance konnte keine Rede sein.... So konnte es einfach nicht weitergehen! Jetzt galt es herauszufinden, welche Jobs es für mich in Nähe meines Wohnortes gibt und ich begann, Print- und Online-Stellenangebote zu lesen. Genau drei Angebote entsprachen ungefähr dem, wa   . . . > > >
  • article slide 0
  • article slide 1
  • article slide 2
  • article slide 3
  • article slide 4
  • article slide 5
  • article slide 6
  • article slide 7
  • article slide 8
  • article slide 9
  • article slide 10
  • article slide 11
  • article slide 12
  • article slide 13
  • article slide 14
  • article slide 15
  • article slide 16
  • article slide 17
  • article slide 18
  • article slide 19
  • article slide 20
  • article slide 21
  • article slide 22
  • article slide 23
  • article slide 24
  • article slide 25
  • article slide 26
  • article slide 27
  • article slide 28
  • article slide 29
  • article slide 30
  • article slide 31
  • article slide 32
  • article slide 33
  • article slide 34
  • article slide 35
  • article slide 36
  • article slide 37

Mittwochs-Merkblatt IPSER - Ernährung am Arbeitsplatz

Neandertaler gelten als Fleischesser, die auch Pflanzliches zu sich genommen haben. Das klingt nicht nach einem großen Unterschied zum heutigen Menschen. Unterscheidungen zu uns gibt es dennoch: Neandertaler haben sich ganz viel bewegt und die Nahrung, die sich zu sich genommen haben, verwertet. Und - Sie hatten keine Süßigkeiten und kein Fastfood. Wir jagen unser Essen nicht mehr, haben kaum Zeit zum Einkaufen und oft noch weniger Zeit zur Essenszubereitung. Kennt Ihr das auch? In der Mittagspause muss es schnell gehen und so greift man gern zu Fastfood. „Da ist ja viel Gemüse im Döner“ oder    . . . > > >

Die perfekte Bewerbung schreiben - wie geht das?

Mit einer perfekten Bewerbung bekommt man jeden Job! Stimmt das so? Wir hinterfragen diese These einfach einmal. Die perfekte Bewerbung Unsere Meinung dazu ist: DIE Perfekte Bewerbung oder Initiativbewerbung gibt es nicht. Warum? Ganz einfach: Immer noch werden viele Stellenbewerbungen von Menschen gelesen. Und jeder Personalchef legt auf andere Dinge seinen Fokus. Während die einen Unternehmen mittlerweile gänzlich auf das Anschreiben verzichten, wollen andere ein aussagekräftiges Motivationsschreiben in den Unterlagen finden. Dann gibt es meist große Firmen, die zur ersten Sichtung KI (Kün   . . . > > >

Freitag - ein Grund zur Freude?

Es ist Freitag..... überwiegt die Freude auf das Wochenende oder könnt ihr nicht abschalten? Wer kennt es nicht? Das unbeschreiblich tolle Gefühl, am Freitagabend seinen Arbeitsplatz zu verlassen und zu wissen „Wieder eine Woche geschafft“? Das Wochenende ist durchgeplant und die Vorfreude darauf, zwei Tage einfach nichts tun zu müssen, ist groß. Vielen fällt es aber enorm schwer, die Arbeit am Wochenende und an freien Tagen einfach hinter sich zu lassen. Das trübt die Vorfreude oftmals. Umso wichtiger ist es, seine freien Tage wirklich zu genießen. Sich Sachen vorzunehmen, die man sonst nicht   . . . > > >
⌀13
Arbeitstage bis zum neuen Arbeitsvertrag 
dank Initiativbewerbung (i-Bewerbung)

Mittwochs-Merkblatt IPSER - Work-Life-Balance

Letzte Woche haben wir Euch verraten, dass es ab jetzt jeden Mittwoch einen Beitrag von uns zum Thema "Work-Life-Balance" geben wird. Wörtlich übersetzt heißt "Work-Life-Balance" - "Balance zwischen Arbeit und Leben", sprich die Balance zwischen Beruf und Privatem. Hierzu gehören nicht nur feste Zeiten und Unternehmungen, die man für SICH macht, um den Kopf frei zu bekommen. Genau so wichtig ist gesundes, ausgewogenes Essen und Sport. Damit meinen wir nicht, dass ihr Euch ausschließlich von Obst und Gemüse ernähren und jeden Tag Sport treiben sollt - auch eine Pizza ist mal in Ordnung. Was vie   . . . > > >

Schwächen im Vorstellungsgespräch

Beim Vorstellungsgespräch möchte der Personaler möglichst viel über Sie herausfinden. Das geht direkt, aber auch auf Umwegen.
Sie haben es geschafft, pünktlich beim Vorstellungsgespräch zu erscheinen, haben die ersten Hürden Ihrer Meinung nach gut bewältigt und dann kommt sie - die gefürchtete Frage aller Stellenbewerber: „Welche Schwächen haben Sie?“ In Ihrer Bewerbung zu diesem Job haben Sie im Lebenslauf Ihre beruflichen Stationen geschildert und im Bewerbungsschreiben Ihrer Motivation Ausdruck verliehen. Ihre Stärken haben Sie präsentiert, aber wie formuliert man die Antwort auf die Frage nach den Schwächen? Greifen Sie jetzt zum Wasserglas, trinken einen sehr langen Schluck und überlegen verzweifelt, was Sie ant   . . . > > >

Freie Ausbildungsplätze 2018

Warum finden zahlreiche Betriebe keine Azubis und junge Erwachsene keinen Ausbildungsplatz?
Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres klagen rund 30 Prozent der Betriebe, dass sie keine Auszubildenden finden und fast 24.000 Jugendliche sind noch ohne Lehrstelle. Erfasst wurden hierbei die Jugendlichen, die über die Bundesagentur für Arbeit einen Ausbildungsplatz suchen. Die Zahl der jungen Erwachsenen ohne Ausbildungsplatz dürfte deutlich höher liegen, denn viele Schulabgänger machen ein Freiwilliges Soziales Jahr, absolvieren Praktika oder eine Maßnahme. Oft hört man auch, dass junge Erwachsene lieber Stellenangebote nach einfachen Jobs durchforsten. "Da findest du wenigstens etwas und    . . . > > >
Kategorien: Arbeitsmarkt
⌀12
→ positive Arbeitgeberrückmeldungen auf nur eine Initiativbewerbung

m/w/d - Bedeutung Stellenangebote. Was bedeutet d/x/i?

In Stellenangeboten findet man öfter die Abkürzungen d oder i oder x - was bedeuten sie?
Viele Unternehmen formulieren ihre freien Stellen nicht nur mit m/w (männlich/weiblich), sondern fügen ein d, ein x oder auch ein i. Diese Bezeichnungen findet man sowohl in Zeitungen, als auch auf Online-Portalen. Was genau steckt dahinter? Das Bundesverfassungsgericht hat im Oktober 2017 einen Entschluss zum dritten Geschlecht gefasst. So ist es Menschen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zugehörig fühlen, ab diesem Zeitpunkt möglich, sich dementsprechend im Geburtenregister eintragen zu lassen. Durch diesen dritten Geschlechtseintrag im Personenstandsrecht werde   . . . > > >

Erklären, Verstehen und Umsetzen

Wie leicht fällt es Ihnen, andere einzuarbeiten? Wir haben Tipps rund ums Erklären und die Umsetzung dazu.
Wissen Sie alles? Jeder von uns hat Stärken und Schwächen, Wissen und Kenntnisse in bestimmten Bereichen. Niemand kann alles wissen und können. Das gilt sowohl im privaten Bereich als auch auf der Arbeit. Oftmals gibt es aber Schwierigkeiten, wenn man anderen das eigene Wissen vermitteln will. Woran liegt das? Stellen Sie sich vor, Sie fangen als Auszubildender oder Quereinsteiger im Büro an und haben gerade einmal Grundkenntnisse in Büro-Softwares. Der Kollege, der für Ihre Einarbeitung zuständig ist, soll Ihnen Ihre erste Aufgabe zuteilen. „Also pass auf“ (er klickt sich durch verschiedene    . . . > > >
Kategorien: Kommunikation

Was macht eigentlich ein Facility-Manager?

Bei manchen Berufsbezeichnungen muss man erst überlegen, was genau dahintersteckt - so auch beim Facility-Manager.
In zahlreichen Stellenanzeigen wird ein „Facility Manager/in“ gesucht, ein Stellenangebot, hinter dem verschiedene Anforderungen und sogar unterschiedliche Berufe stecken können. Für den [Dekra Arbeitsmarkt-Report 2018](https://www.dekra.de/de-de/facility-manager-multitalente-im-hintergrund/) wurden 350 dieser Stellenanzeigen analysiert. Wissen Sie eigentlich genau, was ein Facility-Manager ist und welche Aufgaben er erfüllen muss?   . . . > > >
Kategorien: Arbeitsmarkt
8.700 €
→ höchstes Arbeitnehmergehalt/ Monat
 über Initiativbewerbung

Teamplayer und Einzelkämpfer im Beruf

Warum Teamfähigkeit wichtig ist und was sie bedeutet.
Es gibt wohl kaum eine Bewerbung, in der nicht erwähnt wird, dass der Bewerber/die Bewerberin teamorientiert ist oder als absoluter Teamplayer künftig dem Unternehmen zur Verfügung stehen wird. Teamfähigkeit steht bei den Softskills, die sich Arbeitgeber wünschen, mit an oberster Stelle. Warum ist das so?   . . . > > >
Kategorien: Ratgeber

Kreativität bei der Stellenausschreibung und Stellensuche

Nicht nur Arbeitsuchende gehen neue Wege, sondern auch Unternehmen. Ihre Initiativbewerbung wird immer mehr Marketing in eigener Sache.
Das war schon „immer“ so: Arbeitgeber suchen Arbeitskräfte/Auszubildende und Stellensuchende/Jugendliche bewerben sich. Viele Firmen klagen allerdings verstärkt darüber, dass sie keine Fachkräfte und keine Auszubildenden finden. Es hat sich dabei aber in den letzten Jahren bei der Suche nach neuen Mitarbeitern einiges geändert. Schon fast selbstverständlich ist die Jobsuche auf Jobbörsen wie xing und vielen anderen. Manche Firmen offerieren ihre Angebote zu freien Stellen neu und anders. Lesen Sie selbst: Die sächsische Arbeitsagentur hat eine App auf der Suche nach interessierten jungen Mensc   . . . > > >

Existenzgründungen sinken - Arbeitnehmer haben riesige Chancen

Existenzgründungen sinken - Arbeitnehmer haben riesige Chancen
Wie heißt es? „Wo Licht ist, da ist auch Schatten.“ Alles hat also zwei Seiten. So ist es auch mit dem Arbeitsmarkt. Während die Arbeitslosenzahlen so niedrig sind, wie seit Jahrzehnten nicht mehr und mitunter sogar von einer nicht unwahrscheinlichen Vollbeschäftigung die Rede ist, gibt es auch hierbei Schattenseiten. Momentan haben Arbeitgeber bei Fachkräften Probleme, neue Mitarbeiter zu finden, denn der Markt ist in manchen Berufen nahezu leer gefegt. Bestehende Unternehmen (egal wie groß oder klein) können schon jetzt oftmals keine neuen Aufträge annehmen, da die Personalkapazitäten nicht   . . . > > >
Kategorien: Arbeitsmarkt
299
Initiativbewerbungs-Vermittlungen pro Jahr > (von 348 Gesamtversuchen)

Motivation im Job - wer ist dafür verantwortlich?

Motivation im Job - wer ist dafür verantwortlich?
Sie können sich immer selbst motivieren und benötigen weder Lob noch Anerkennung? Glückwunsch! Leider geht es vielen Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht so, sondern sie sind auf Feedbacks und Wertschätzung anderer angewiesen. Das gilt sowohl privat als auch im Job. Viele Kleinigkeiten können schon Erfolg bringen, um die eigene Motivation und die Motivation anderer zu erhöhen. Selbstmotivation - einfacher als Sie denken Ein Beispiel: Drei Kollegen kommen am Morgen zur Arbeit. Maria ist gut gelaunt, lächelt ihre Kollegen an freut sich auf den Tag. Max weiß bereits beim Aufstehen   . . . > > >
Kategorien: Selbstmanagement

Pluspunkte im Vorstellungsgespräch sammeln

Warum gehen Sie zu einem Vorstellungsgespräch? Um eine Jobzusage zu bekommen! Viele von Ihnen, die das jetzt gelesen haben, werden vielleicht den Kopf schütteln und sich fragen, warum wir so merkwürdig nachfragen. Das hat einen guten Grund. Ganz einfach: Oftmals ist das Jobinterview nämlich ausschließlich eine Selbstpräsentation, bei der sich das Gegenüber (also der Personaler) nicht wahrgenommen fühlt. Sicher, Sie als Bewerber sollen und müssen Werbung in eigener Sache machen. Sie dürfen dabei aber nicht alles andere - und schon mal gar nicht den Menschen oder die Menschen, die Ihnen gegenübe   . . . > > >
Nach
oben