Kennen Sie noch die Heimarbeit von früher? Tätigkeiten, die vor etlichen Jahren sehr begehrt waren, obwohl sie meist schlecht bezahlt wurden? Trotzdem wurde daheim gern gearbeitet, um Familie und eigenes Einkommen unter einen Hut zu bringen.
Der Vorzug, von zu Hause aus Geld zu verdienen und nicht an starre Arbeitszeiten gebunden zu sein, war eigentlich schon immer ein kaum bezahlbarer Vorteil.

Heute lagern viele Firmen überwiegend Bürotätigkeiten ins „Home Office“ aus, die so genannte Telearbeit ist auch bei vielen Mitarbeitern sehr beliebt. In den Niederlanden haben Arbeitnehmer übrigens unter gewissen Voraussetzungen ab Juli sogar einen Rechtsanspruch auf Arbeiten von zuhause aus und auch hierzulande steigt der Anteil der „Heimarbeiter“.

Bevor man in das neue Gebiet Home Office startet, muss man einiges beachten:

Zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollten eindeutige Vereinbarungen nicht nur bezüglich der Arbeitszeit getroffen werden.

  • Gibt es feste Arbeitszeiten? 
  • Wie wird die geleistete Arbeitszeit erfasst? 
  • Ist zumindest zeitweise eine Anwesenheit im Betrieb erforderlich?

Welche Arbeitsmittel stellt der Arbeitgeber, beteiligt er sich an entstehenden stationären Kosten und Aufwendungen für Arbeitsmittel? Inwieweit ist der Datenschutz von Firmenunterlagen gesichert, wie ist es um den Arbeitsschutz bestellt?

Flexible Arbeitszeiten und kein Arbeitsweg, das ist für viele Arbeitnehmer eine große Erleichterung. Studien zufolge sind viele Mitarbeiter im Home Office produktiver, als wenn sie im Betrieb arbeiten würden, sie haben aber meist weniger Chancen zum beruflichen Aufstieg.

Die Tätigkeit im Homeoffice ist allerdings nicht für jeden geeignet. Vielen Menschen fehlen die sozialen Kontakte im Berufsalltag, andere haben Probleme, sich jeden Tag aufs Neue selbst zu motivieren. Mitunter wird auch eine Tendenz zur Überlastung und Überforderung beobachtet.

Immer mehr Firmen gehen dazu über, flexiblere Arbeitszeitmodelle zu schaffen und das ist mit der Tätigkeit im Home Office sehr gut umsetzbar. Wichtige Voraussetzungen für ein Gelingen sind:

Ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Chef und Mitarbeitern,
klare Vereinbarungen,
eine konstruktive Kommunikation.

Fazit:
Arbeiten im Home Office kann eine sehr gute Sache sein, ist aber nicht für jeden geeignet.

* Foto: © Rawpixel@fotolia.com