Was wünschen Sie sich für Ihr Leben?
Was macht Sie glücklich?

Der Frage „Wie zufrieden sind Sie derzeit mit Ihrem Leben insgesamt?“ ging das Statistikamt „Eurostat“ nach und veröffentlichte jetzt die Ergebnisse dazu.

7,1 Prozent der Europäer sind im Durchschnitt mit ihrem Leben zufrieden, Männer ein wenig mehr als Frauen (7,1 % der Männer und 7,0 Prozent der Frauen). Lebenszufriedenheit scheint auch altersabhängig zu sein, denn am glücklichsten ist man laut Statistik wohl im Alter zwischen 16 und 24 Jahren. Am glücklichsten sind nach dieser Umfrage Menschen, die in Dänemark leben, während Bulgaren am unglücklichsten sind.

Unzufrieden ist man in Deutschland, wenn man zwischen 50 und 64 Jahre alt ist, ein Zustand, der sich mit dem Eintritt ins Rentenalter wieder ändert. Mit 7,0 auf der Zufriedenheitsskala, die von 1 bis 10 reicht, ist das allerdings Meckern auf hohem Niveau. Mit über 75 Jahren ist die Unzufriedenheit besonders in Serbien am größten, zufrieden mit ihrem Leben waren da nur 4,6 Prozent der Befragten.

Wie fast immer im Leben gibt es aber auch Ausnahmen, denn in Irland, Dänemark und Schweden ist man im Alter von über 65 Jahren glücklicher als in ganz jungen Jahren.

Was aber macht die Lebenszufriedenheit aus? Ein Auto, ein Pferd, ein Haus? Oder die ganz große Liebe?
Oberste Priorität hat die Gesundheit, gefolgt von der finanziellen Situation und sozialen Beziehungen.
Paare mit Kindern sind allerdings deutlich zufriedener als Singles.
Wer mit seinem Gesundheitszustand zufrieden war – und das war der größte Teil der Befragten – vergab im Vergleich auch eine allgemein höhere Zahl zur Lebenszufriedenheit.

Übrigens: Der höchste Zufriedenheitsfaktor wurde in Nordeuropa ermittelt: in Dänemark, Schweden und Finnland wurden 8 Punkte auf der Skala verzeichnet. (In Deutschland waren es 7,3 Prozent.)

Die Lebenszufriedenheit – was bedeutet das für Sie? Über Kommentare würden wir uns freuen!

 

*Foto: © drubig-photo – Fotolia.com