Überall trifft man auf Menschen, die gerade ein Selfie machen. Mit weit ausgestrecktem Arm oder mithilfe eines Selfiesticks werden Selbstportraits mit dem Smartphone erstellt. Fast jeder macht sie, soziale Netzwerke ohne Selfies sind fast nicht mehr denkbar. Kann man ein Selfie auch für die Stellenbewerbung verwenden?

Während der Zusammenarbeit mit IPSER erhalten Sie Tipps zur Optimierung Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Die Idee
Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Bus und finden im Internet ein Unternehmen, an das Sie gern Ihre Initiativbewerbung senden würden. Sie sind der Typ, der seine Ideen sofort umsetzen möchte und wollen diese Bewerbung umgehend auf den Weg bringen. Ihre Unterlagen können Sie online abrufen, haben aber kein aktuelles Bewerbungsfoto. Was liegt also näher, als schnell ein Selfie zu machen?

Selfie machen
Kurz ein wenig die Haare ordnen, ein flüchtiger Blick in die Fensterscheibe, die in diesem Fall als Spiegel dient und schon ist das Foto fertig. Gut, es ist nicht wirklich optimal, aber besser als nichts. Oder?

Pro und Contra
Was spricht dafür und was dagegen, sich mit einem Selfie um einen Arbeitsplatz zu bewerben? Viel spricht nicht dafür, es sei denn man bewirbt sich um einen kreativen Job und erstellt ein wirklich kreatives Selfie. Damit könnte man im Ausnahmefall vielleicht punkten.
Man kann davon ausgehen, dass die meisten Personalverantwortlichen ein professionell erstelltes Bewerbungsfoto bevorzugen.

Stellenwert des Fotos
Es gibt Studien, nach denen schon die Hälfte der Bewerbungen allein aufgrund des Fotos aussortiert werden. Die Gründe sind vielfältig. Fotos aus dem Automaten, Freizeitschnappschüsse, unvorteilhafte Darstellung des Bewerbers/der Bewerberin, durchaus auch Antipathie auf den ersten Blick. Es wird vielfach darüber diskutiert (allein aus Gleichstellungsgründen), Fotos aus den Bewerbungsunterlagen zu verbannen. Dennoch ist derzeit das Bewerbungsfoto in Deutschland ein wichtiger Bestandteil der Bewerbung.

Authentisch sein?
Man könnte argumentieren, dass ein Selfie authentisch ist und das wiederum ist ein Attribut, das von Bewerbern immer wieder eingefordert wird. Authentisch zu sein, das bedeutet – einfach dargestellt – „echt“ zu sein. Sich nicht zu verstellen und sich nicht anders zu präsentieren, als man ist. Präsentiert man sich mit einem Selfie, könnte das allerdings nicht als authentisch gedeutet werden, sondern als oberflächlich und gedankenlos und man könnte die Wertigkeit der ganzen Bewerbung in Frage stellen.

Fazit
Auch wenn Selfies der absolute Trend sind – wenden Sie bitte ein wenig Zeit und Geld für ein ansprechendes Bewerbungsfoto vom Profi auf!

Eine besonders kreative Verwendung der Bewerbungsfotos zeigen wir Ihnen auf diesem Deckblatt.