„Wie wiegen Sie einen Elefanten ohne Waage?“ oder „Wie viele Bälle passen in einen Kühlschrank?“- wenn Sie solche oder ähnliche Fragen in einem Jobinterview gestellt bekommen, sind Sie im schlimmsten Fall sprachlos und zucken die Schultern.

Der Sinn hinter solchen Fragen ist, dass Arbeitgeber herausfinden wollen, wie Kandidaten mit scheinbar unlösbaren Problemen umgehen. Deshalb bekommen Sie auch solch konfuse Angaben. Sie müssen sich nun Gedanken machen, was Sie im Fall der Fälle als Arbeitnehmer auf Ihrer neuen Arbeitsstelle machen würden, wenn Sie vor einem scheinbar unlösbaren Problem ständen.

Interessant ist auch, wie Sie reagieren. Werden Sie unsicher oder sogar genervt? Oder bleiben Sie souverän und gelassen? Entspricht Ihr Auftreten den Angaben in Ihrer Bewerbung, wo Sie sich vielleicht als stressrestent und lösungsorientiert präsentiert haben?

Bleiben wir bei der Problemlösung und Lösungsfindung. Wie gehen Sie mit einer bevorstehenden oder akuten Arbeitslosigkeit um? Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  1. Sie kaufen sich jeden Tag Zeitungen und studieren die Stellenangebote, um dann oft festzustellen, dass die Angebote für viele Jobs nicht mit Ihrem eigenen Profil übereinstimmen und so bewerben Sie sich erst gar nicht.
  2. Wenn Sie aufwändige Bewerbungsmappen verschicken, kommen diese bei Nichtinteresse des Unternehmens oft nicht zurück. Wenn das auch aus Unternehmenssicht verständlich ist, ist das für Sie ärgerlich und wird teuer.
  3. Sie sind stundenlang im www unterwegs und bringen zahlreiche Online-Bewerbungen (auf konkret ausgeschriebene Stellen oder als Initiativbewerbung) auf den Weg. Bei manchen erhalten Sie gar keine Antwort, bei anderen nur eine automatische Eingangsbestätigung und selten eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Das trifft alles nicht auf Sie zu und Sie finden problemlos eine neue Arbeitsstelle oder ein neues Projekt? Dann lesen Sie bitte nicht weiter…..

Job suchen und finden

Wenn Sie jedoch - wie viele unserer Kunden - die oben geschilderten Erfahrungen gemacht haben und frustriert sind oder sogar den Bewerbungsmarathon aufgegeben haben, dann wenden Sie sich gern an uns.

IPSER ist ein seit 1999 zertifizierten Privater Arbeitsvermittler, der schon über 2.200 Kunden zu einem neuen und zufriedenen Arbeitsleben verholfen hat.

Das geht viel einfacher, als Sie es bisher gewohnt sind. Wir behaupten jetzt nicht, dass Sie völlig ohne eigenes Bemühen einen Traumjob mit hoher Bezahlung, wenig Arbeit und viel Freizeit finden werden. Wir können Ihnen jedoch versichern, dass unsere Arbeitsmarktmanager alles tun werden, um Ihnen zu Ihrem neuen Job zu verhelfen. Wenn Sie Inhaber eines gültigen AVGS sind, erfolgt die Vermittlung für Sie kostenlos. Als Freiberufler, Privatzahler oder Selbständiger bieten wir Ihnen moderate Zahlungsmodalitäten an.

Worauf warten Sie? Nehmen Sie einfach kostenlos und unverbindlich zu uns Kontakt auf, wir freuen uns auf eine angenehme Zusammenarbeit!

Informatives zum Schluss:

  • Als Arbeitsuchender bekommt man unter bestimmten Voraussetzungen von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter einen Vermittlungsgutschein. Mit diesem Gutschein können Sie kostenlos die Leistung bei einem Privaten Arbeitsvermittler in Anspruch nehmen.
  • Die Bezeichnung "Private Arbeitsvermittlung" bedeutet nicht, dass irgendwelche Privatpersonen tätig sind. Das Wort "privat" dient in diesem Falls zur Abgrenzung von der öffentlichen Arbeitsvermittlung.
  • IPSER ist als Vermittler zertifiziert.
  • Wir sind keine Personalvermittlung - unser Ziel ist es, Kunden in einen Anstellungsvertrag oder für ein Projekt zu vermitteln.
Lesen Sie dazu auch die Feedbacks zahlreicher zufriedener Kunden.