Haben Sie auch das Gefühl, dass Sie permanent zu wenig Zeit haben? Oder leiden Sie unter Langeweile und möchten mehr zu tun haben?
Das Statistische Bundesamt hat 2012/2013 zu dem Thema „Zeitverwendung“ 11.000 Menschen drei Tage lang dokumentieren lassen, wie sie ihre Tage verbringen. Auch das subjektive Zeitempfinden wurde hinterfragt.

Wie ist das zum Beispiel mit dem Job?
Rund die Hälfte der erwerbstätigen Väter würde gern weniger arbeiten, bei den Müttern ist es etwa ein Viertel.
Nur 7 Prozent der erwerbstätigen Väter würde gern mehr Zeit für den Beruf haben, aber 28 Prozent der erwerbstätigen Mütter wünscht sich mehr Zeit für den Job.

Kinder
19 % der Väter und 32 % der Mütter hätten gern mehr Zeit für ihre Kinder, wobei Mütter rund 105 Minuten am Tag mit reiner Kinderbetreuung verbringen und Väter 51 Minuten.
Eltern arbeiten rund 10 Stunden wöchentlich mehr als Personen ohne Kinder. Bezahlt und unbezahlt.

Freizeit
Im Durchschnitt verfügt jeder über 6 Stunden Freizeit täglich. Diese Zeit wird überwiegend mit Fernsehen und Lesen gefüllt.

Ehrenamtliche Tätigkeiten
40 Prozent der befragten Personen ab 10 Jahren engagieren sich ehrenamtlich oder in anderen freiwilligen Projekten.
Während man Männer überwiegend bei sportlichen Aktivitäten findet, sind Frauen meistens in religiösen Bereichen zu finden.

Alleinerziehende Mütter
Alleinerziehende Mütter schlafen täglich rund 10 Minuten weniger als Frauen in einer Partnerschaft.
Sie sind täglich rund 18 Minuten länger am Arbeitsplatz,
für die Haushaltsführung  und Familie wenden sie aber pro Tag 50 Minuten weniger auf,
16 Minuten mehr Zeit gibt es für die Mediennutzung.
(Verglichen wurde eine Mutter, die mit einem Partner und (statistisch gesehen)  mit 1,7 Kindern zusammenlebt und eine alleinerziehende  Mutter mit 1,4 Kindern.

Insgesamt machte 62 Prozent der befragten Mütter und 57 Prozent der Väter Zeitmangel zu schaffen.

 

*Foto: © Sondem@fotolia.com