Warum sollte man ein Deckblatt erstellen?

Vorlage Deckblatt zum kostenlosen Download
Sie sind unsicher, ob Sie ein Deckblatt für Ihre Bewerbung erstellen sollen? Wir sagen Ihnen, was dafür spricht und wie Sie Ihr Deckblatt gestalten sollten.

Ob man sich für oder gegen die Gestaltung eines Deckblatts für die Initiativbewerbung entscheidet, liegt im persönlichen Ermessen. Während manche Personalchefs das Deckblatt als i-Tüpfelchen der Bewerbung zu schätzen wissen, sehen es andere Unternehmen als nicht notwendig an.

Ein Deckblatt ist formal nicht erforderlich, es kann aber - wenn man es richtig anstellt - eine Beigabe sein, die zumindest dafür dient, dass man sich von anderen Bewerbungen abhebt und in positiver Erinnerung bleibt.

Sie wollen sich initiativ bewerben? Wir unterstützen Sie dabei!

Was erfasst man auf dem Deckblatt?

Auch das ist frei wählbar - auf jeden Fall sollte ersichtlich sein,

  • für welche Position man sich bewirbt.
  • Der zentrale Punkt eines Deckblatts ist fast immer das Bewerbungsfoto, das natürlich kein Freizeitfoto sein darf oder aus dem Automaten stammen sollte.
  • Natürlich muss der Name des Bewerbers/der Bewerberin ersichtlich sein.

Diese drei Dinge sind die Basics für ein Deckblatt.

In unserem Beispiel hat der Bewerber außerdem eines seiner Ziele formuliert bzw. sich schon ein wenig selbst beschrieben.

Denkbar ist außerdem die Verwendung eines oder mehrerer grafischer Elemente, was die Einmaligkeit Ihrer Bewerbung noch verstärkt. Hier muss man beachten, dass das Ganze harmonisch und nicht überladen wirkt.

Man könnte man auf dem Deckblatt noch aufführen, welche Teile man der Bewerbung hinzugefügt hat. (Anschreiben, Lebenslauf, Kurzprofil, Zeugnisübersicht, Zeugnisse etc.).

Ein Tipp von uns:
Versuchen Sie, Ihre Bewerbungsunterlagen einheitlich zu gestalten. Das kann (wie in unserem Muster) ein grafisches Element sein, das sich auf jeder Seite der Bewerbung wiederfindet oder eine bestimmte Formatierung der Überschriften. Achten Sie bitte darauf, bei einer einheitlichen Schriftart zu bleiben und verwenden keine verschnörkelten oder extrem ausgefallenen Schriftarten. Das behindert den Lesefluss und kann dazu führen, dass die Bewerbung schnell bei Seite gelegt wird.

Lassen Sie sich ruhig ein wenig Zeit bei der Gestaltung Ihres individuellen Deckblattes - es soll genauso einmal werden, wie Sie es selbst sind! In diesem Beispiel hat sich der Bewerber etwas ganz Besonderes ausgedacht.