Wie wichtig ist der Schlussteil des Anschreibens zur Bewerbung?

Wie wichtig ist der Schlussteil des Anschreibens zur Bewerbung?

Neben allen anderen Formalien eines Geschäftsbriefs wird das Anschreiben zur Initiativbewerbung bekanntlich in drei Teile gegliedert: Einleitung, Hauptteil und Schlussteil. Über jeden dieser Abschnitte sollte man sich Gedanken machen, bestimmte Dinge beachten und an den eigenen Formulierungen feilen.

Der Schlussteil des Anschreibens ist nämlich nicht einfach nur ein wenig Smalltalk und unwichtig, sondern der letzte Eindruck aus dem Anschreiben, der häufig in Erinnerung bleibt.

Bleiben auch Sie in Erinnerung Ihres vielleicht zukünftigen Arbeitsgebers und starten noch heute Ihre Initiativbewerbung mit IPSER!

Formulierung des Schlussteils

Nachdem Sie im Hauptteil sich selbst und Ihre Qualifikationen ein wenig beschreiben konnten, sollten Sie am Ende des Bewerbungsanschreibens noch einmal Ihr zunächst vorrangiges Ziel avisieren: Die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Auch in diesem Teil des Anschreibens setzt man den Konjunktiv nur sparsam ein. Überlegen Sie selbst, was Sie als Personalchef am meisten ansprechen würde.

„Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Bewerbung berücksichtigen könnten und mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen würden.“

Oder

„Ich habe mit meiner Stellenbewerbung Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch!“ Überlegen Sie für sich selbst, welche Art der Formulierung am besten zu Ihnen passt, denn Sie sollten in jedem Fall authentisch bleiben.

In unserem Beispiel (siehe Muster zum kostenlosen Download) wurde das Problem des Schlussteils elegant gelöst. Die Bewerberin wirkt selbstbewusst und überzeugend. Genau das sind Eigenschaften, die im Berufsleben wichtig und geschätzt sind.

Grußformel am Ende des Anschreibens

Bitte vermeiden Sie es unbedingt, eine Bewerbung mit einer Grußformel abzuschließen, die Sie im Privatleben verwenden würden und die aus Abkürzungen besteht. Senden Sie weder „herzliche“ noch „liebe“ Grüße und benutzen nicht „MfG“ oder „LG“.

Üblich und immer richtig ist es, wenn man seine Bewerbung „mit freundlichen Grüßen“ abschließt. Heute wird diese Grußformel mitunter noch erweitert. „Mit freundlichen Grüßen aus Musterstadt“ ist eventuell denkbar.

„Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen“ oder „Hochachtungsvoll“ wird nicht mehr verwendet und Superlative wie „herzlichst“ oder „freundlichst“ sind nicht empfehlenswert.

Lesen Sie dazu auch unsere Tipps zur Erstellung Ihres Bewerbungsanschreibens!

 

Wir helfen Ihnen
Arbeit
zu finden

Zufallsmuster

Vorlage zum download für ein Deckblatt zur i-Bewerbung

4 (80%) 1 vote
zum Muster >

Berufsprofil zur Initiativbewerbung (Beispiel zum Download)

5 (100%) 1 vote
zum Muster >

Kompetenzen im Anschreiben zur Initiativbewerbung integrieren

5 (100%) 1 vote
zum Muster >

Beispiel für die Formulierung des Bewerbungsanschreibens

5 (100%) 1 vote
zum Muster >

Kompetenzprofil zur Initiativbewerbung (Vertriebsinnendienst)

Bewerten Sie diesen Beitrag
zum Muster >

Muster Anschreiben: Betriebliches Management (i-Bewerbung)

3 (60%) 1 vote
zum Muster >

Beispiel Deckblatt zur i-Bewerbung als Software-Entwickler

Bewerten Sie diesen Beitrag
zum Muster >

Wichtige Fakten im Lebenslauf Muster 559

5 (100%) 2 votes
zum Muster >

Mehr Informationen im Lebenslauf erfassen

4 (80%) 1 vote
zum Muster >

Machen Sie aus dem Deckblatt zur Bewerbung einen Blickfang!

5 (100%) 1 vote
zum Muster >

Neue Informationen im Lebenslauf bereitstellen

4.5 (90%) 2 votes
zum Muster >

Kostenlose Bewerbungsvorlage zum Download: Das Deckblatt

5 (100%) 2 votes
zum Muster >

Muster Anschreiben zur Initiativbewerbung als Projekt-Ingenieurin

5 (100%) 1 vote
zum Muster >

Muster Lebenslauf zur Initiativbewerbung als Führungskraft

Bewerten Sie diesen Beitrag
zum Muster >

Bewerbungsvorlage für das Anschreiben zur i-Bewerbung

5 (100%) 1 vote
zum Muster >
Nach
oben