Worauf warten Sie? Jetzt anrufen >
Würden Sie für einen neuen Job umziehen? Pro und Contra

Würden Sie für einen neuen Job umziehen? Pro und Contra

Zahlreiche Unternehmen wünschen sich Mitarbeiter, die räumlich flexibel sind, für Dienstreisen zur Verfügung stehen oder sogar einen kompletten Ortswechsel stemmen können.

Wenn Sie selbst in der Lage sind, für Ihren neuen Job umzuziehen, formulieren Sie das in Ihrem Anschreiben zur Initiativbewerbung – so wie es der Bewerber in unserem Muster gemacht hat. Am besten geben Sie in der Bewerbung an, in welchem Radius Sie umziehen würden, damit der Arbeitgeber sich orientieren kann.

Man sollte sich natürlich im Vorfeld Gedanken darüber machen, was ein Umzug alles beinhaltet. Unsere Checkliste dazu:

  • Ein Umzug verursacht fast immer Kosten, die man kalkulieren sollte.
  • Mieten und Nebenkosten können je nach Wohnort sehr unterschiedlich sein. In Großstädten wie Berlin, München und Hamburg sind die Kosten für Miete & Co. um ein Vielfaches höher als in einer kleinen Gemeinde auf dem Land.
  • Gleicht die Bezahlung des neuen Jobs all das aus und verbessert ggf. noch Ihre finanzielle Situation?
  • Angemessener Wohnraum steht nicht überall zur Verfügung.
  • Man muss ein völlig neues soziales Umfeld aufbauen, neue Freunde und Bekannte finden.
  • Die Belange der Familie müssen berücksichtigt werden.
  • Wird man sich selbst als Großstädter in einem kleinen Ort wohlfühlen bzw. wird man sich im umgekehrten Fall in der Stadt einleben?

Für viele Arbeitnehmer steht heute nicht die Karriere an oberster Stelle, sondern die Work-Life-Balance und das Ziel, dass alle Beteiligten fair behandelt werden.
Wenn Sie also all das in Erwägung gezogen haben, dann deklarieren Sie Ihre Umzugsbereitschaft.

Wir helfen Ihnen
Arbeit
zu finden
Nach
oben