Vorlage Anschreiben Initiativbewerbung als Projektassistent

Vorlage Anschreiben Initiativbewerbung als Projektassistent

Anschreibens zur Initiativbewerbung als Bürokauffrau

Hier ist ein Beispiel für ein Anschreiben im Bereich Projektassistenz in Voll- oder Teilzeit. Auch hier ist es natürlich wichtig seine Fähigkeiten und Kenntnisse in Unterpunkten aufzuzählen.

Sie wollen sich als Bürokauffrau und/oder als Projektassistent/in für einen neuen Job bewerben? Bevor Sie damit beginnen, Ihre Bewerbung zu verfassen, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen.

An oberster Stelle Iher To-Do-Liste wird Ihre eigene Zielsetzung stehen. Wo will ich hin? Welche Vorstellungen habe ich von meinem zukünftigen Job? Was sind meine Prioritäten? An welcher Stelle steht meine Work-Life-Balance und was möchte ich verdienen? Wenn Sie all diese Punkte für sich persönlich festgelegt haben, können Sie mit dem praktischen Teil Ihrer Initiativbewerbung beginnen!

Sie haben Ihre Unterlagen bereits fertig und wollen Ihre Initiativbewerbung starten? Dann gehen Sie diesen Weg mit uns - wir freuen uns auf Sie!


Zusammenstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen


Wenn Sie erst einmal Ihre Bewerbungsmappe richtig zusammengestellt haben, müssen Sie diese bei späteren Bewerbungen nur noch aktualisieren. Es lohnt sich also, in diese erste Bewerbungsmappe viel Zeit und Geduld zu investieren!

In jedem Fall besteht eine Bewerbungsmappe aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf. Optional können dazu ein Deckblatt, ein Qualifikationsprofil und eine Zeugnisübersicht erstellt werden. Ein oder mehrere professionell erstellte Bewerbungsfotos befinden sich sicher bereits in Ihren Dateien auf dem Rechner. Weiterhin sollten dort alle Zeugnisse und Zertifikate als PDF-Dateien zur Verfügung stehen. Wenn diese Vorbereitungen abgeschlossen sind, können Sie mit dem Bewerbungsanschreiben beginnen.


Das Anschreiben zur Bewerbung erstellen

  • Die formale Gestaltung des Anschreibens orientiert sich an der DIN 5008. Als Schriftarten empfehlen wir Arial oder Times in der Größe 10 oder 11. Diese beiden Schriftarten sind angenehm zu lesen und werden in jedem Fall richtig dargestellt, was bei ausgefallenen Schriftarten nicht immer der Fall ist.
  • Die optische Gestaltung Ihres Bewerbungsanschreibens ist Ihnen selbst überlassen. Hierbei kann es durchaus von Vorteil sein, wenn man sich in Details von anderen Bewerbungen abhebt. Das können farbige Akzente sein oder kleine grafische Elemente. Sie können zum Beispiel Überschriften und Zwischenüberschriften farbig und gefettet gestaltet. Denkbar sind ein seitlicher farbiger Balken und eine individuelle Gestaltung von Aufzählungszeichen. Wichtig hierbei ist, dass sich dieser Aufbau durch alle Teile Ihrer Bewerbung zieht und dass man dabei nicht übertreibt.
  • Die inhaltliche Gestaltung muss in jedem Fall informativ und akzentuiert erfolgen. Setzen Sie Schwerpunkte und zwar am besten genau dort, wo Ihre Stärken sind. Das können fachliche Kompetenzen sein, berufliche Erfahrungen und Ihre Softskills. Bitte achten Sie darauf, diese Punkte nicht detailgetreu in einem anderen Teil Ihrer Bewerbung (Kurzprofil oder Lebenslauf) zu verwenden. Wir empfehlen Ihnen, besonders inten siv am ersten Satz Ihres Anschreibens zu feilen, denn dieser erste Sa tz entscheidet oft darüber, ob ein Personalchef Ihre Bewerbung weiterlesen möchte.

Neben dem nachweisbaren Fachwissen gewinnen die Soft Skills immer mehr Bedeutung bei der Auswahl der Stellenbewerber. Was genau versteht man darunter? Soft Skills sind die sozialen Kompetenzen, diese tragen entscheidend dazu bei, wie ein Bewerber ins Team passt und wie eine Zusammenarbeit mit den Kollegen funktionieren wird. In fast allen Bewerbungen ist heute von Teamfähigkeit zu lesen. Oder von Lernbereitschaft. Woher soll ein Personalchef aber wissen, ob es sich in Ihrer Bewerbung lediglich um eine Aufzählung von erwünschten Fähigkeiten handelt oder ob Sie tatsächlich über diese Schlüsselqualifikation verfügen?

Nachweisbar sind Soft Skills im Prinzip nie, denn deren Klassifikation beruht überwiegend auf Selbsteinschätzungen. Denkbar ist, dass man ein Kurzprofil der eigenen Soft Skills als Zusatz zur Bewerbung erstellt, in dem man anhand von Beispielen die eigenen Eigenschaften aufführt. Soft Skills können ihren Platz auch in den Hobbys und den Allgemeinen Angaben im Lebenslauf finden. So spricht die Ausübung eines Mannschaftssports für das Vorhandensein der zitierten Teamfähigkeit. In jedem Fall sollte man in allen Teilen der Stellenbewerbung bei der Wahrheit bleiben, denn schon im Bewerbungsgespräch könnte jeder noch so kleine Schwindel auffliegen.


Lebenslauf zur Initiativbewerbung

Der Lebenslauf oder auch CV (curriculum vitae) wird oft als das Herzstück der Stellenbewerbung bezeichnet. Hierin findet man den gesamten beruflichen Werdegang eines Menschen und kann nachvollziehen, welche berufliche Entwicklung vonstatten gegangen ist.

Die Daten im Lebenslauf werden chronologisch auf- oder absteigend monatsgetreu aufgelistet. Dazu gehören nach den Stationen der Ausbildung die Daten Firmen, bei denen man gearbeitet hat und die dort absolvierte Tätigkeit. Eine kurze Tätigkeitsbeschreibung rundet das Bild ab.

Auf der rechten oberen Ecke des Lebenslaufes findet man meistens das Bewerbungsfoto. Dieses Foto kann aber auch auf einem gesonderten Deckblatt platziert werden und dort als Eye-Catcher dienen.


Das Deckblatt - ein Kann-Element in Ihrer Bewerbung

Das Deckblatt hat nicht nur gestalterischen Charakter, es kann auch informativ sein. An dieser Stelle ist es nämlich möglich, neben den eigenen persönlichen Daten Angaben über die Bestandteile der Bewerbungsmappe zu machen.


Ihr Kurz- oder Qualifikationsprofil

Nicht alle Qualifikationen finden im Lebenslauf oder im Anschreiben zur Bewerbung ausreichend Würdigung. In manchen Berufen ist das auch gar nicht möglich, denn der Umfang würde den Rahmen sprengen. Erstellen Sie also über Ihre besonderen Fähigkeiten ein gesondertes Profil. Hierzu zählen Software-Kenntnisse mit anwendungsrelevanten Angaben, die oben genannten Soft Skills oder eine Projektauflistung.


Zeugnisübersicht

Im Laufe des Berufslebens sammeln sich viele Zeugnisse und Zertifikate an. Meist ist es unmöglich, all diese Urkunden in die Bewerbungsmappe zu integrieren. Fügen Sie Ihrer Bewerbung die drei wichtigsten Zeugnisse bei. Welche das sind, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Für alle anderen Dokumente erstellen Sie eine Zeugnisbersicht, anhand derer ein interessierter Personalchef die für ihn wichtigen Unterlagen anfordern kann. Unser Tipp: Ein kurzer Auszug aus dem jeweiligen Zeugnis macht neugierig.


Versand Ihrer Bewerbungsmappe

Überwiegend wünschen die Unternehmen den Eingang Ihrer Bewerbung auf dem elektronischen Weg. Wir empfehlen dazu, alle Unterlagen in einer PDF-Datei zusammenzufügen und diese zu versenden. Bitte beachten Sie, dass eine bestimmte Größe nicht überschritten werden sollte und dass Sie Ihren dazu gehörigen E-Mail Text ansprechend formulieren.

Wenn Sie Ihre Initiativbewerbung auf dem Postweg versenden, frankieren Sie den Umschlag ausreichend und legen ggf. einen Rückumschlag bei. Bitte versenden Sie keine Originalzeugnisse. Viele Unternehmen können aufgrund der Flut der eingehenden Bewerbungen keinen Rückversand vornehmen.


Checkliste für Ihr Anschreiben zur Bewerbung:

 
□      Absender
□      Datum
□      Empfänger
□      Betreff
□      Anrede
□      Einleitung
□      Mittelteil
□      Schlussteil
□      Grußformel
□      Unterschrift